Thema Sauerstoff
Sauerstoff ist die Schlüsselsubstanz für alle Lebensprozesse des menschlichen Körpers. Jede einzelne unserer Körperzellen, somit natürlich auch jedes Organ, jeder Muskel usw., benötigt zum Leben unentwegt Sauerstoff, welcher über die Lungenatmung aufgenommen und das Blut transportiert wird. Nur eine maximale Sauerstoffversorgung garantiert auch maximale Funktionen des Körpers.

Vornehmlich durch die Verkalkung der Blutgefäße sowie durch Stress, Bewegungsmangel, Umweltgifte und Krankheiten sinkt der Sauerstoffgehalt des Blutes. Dadurch werden sämtliche Funktionen unseres Körpers eingeschränkt: so wollen z.B. die Muskeln nicht mehr so wie früher, das Herz wird müder, unser Gedächtnis und unsere Konzentration lässt nach, wir sind nicht mehr so leistungsfähig usw. Forschungen haben ergeben, dass ein geringes Sauerstoffangebot eine Vorbedingung für Herzinfarkt und Schlaganfall sein kann.

Die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) sorgen dafür, dass Sauerstoff im ganzen Körper verteilt wird. Die kleinen dropsförmigen Erythrozyten tanken Sauerstoff in der Lunge, schieben ihn durch Arterien und lassen ihn in Muskel und Gewebe wieder frei. Hier wird der lebensnotwendige Stoff für den Stoffwechsel, zur Energiegewinnung, Wärmeproduktion und für körperliche Bewegung gebraucht. Dabei entsteht als Abfallprodukt Kohlendioxid.

Die roten Blutkörperchen transportieren das Kohlendioxid zur Lunge, wo es bei jedem Atemzug ausgeatmet wird. Dieser Prozess wiederholt sich sekündlich in unserem Körper. Im Schnitt verbrauchen wir pro Stunde etwa 15 Liter Sauerstoff.

Während des Sports erhöht sich der Sauerstoffverbrauch um ein Vielfaches. Wer gut trainiert ist, kann ohne Probleme eine Minute die Luft anhalten oder einen Luftballon in einem Zug aufblasen. Bei Sauerstoffentzug von vier Minuten geht dem Körper praktisch die Luft aus: Es muss dringend Sauerstoff nachgetankt werden. Anderenfalls entstehen irreparable Schäden an Gehirn und Nerven.

Einfachste Sauerstofftherapie: Bei offenem Fenster kräftig einatmen

Sauerstoff lässt sich auch therapeutisch einsetzen: Bei Tauchunfällen, Rauchvergiftungen, als Bestandteil der Krebstherapie, bei Migräne und Tinnitus (Ohrgeräuschen). Die Patienten besuchen meistens eine Druckkammer. Der Sauerstoffgehalt in diesem Raum ist so hoch, dass das Lebenselixier in großen Mengen - und auch über die Hautporen - aufgenommen wird.

Nicht nur bei Krankheit hilft ein Plus an Sauerstoff: Auch zur Stärkung des Immunsystems, zum Ankurbeln der Leistungsfähigkeit und bei Abgeschlagenheit wirkt eine Nase Sauerstoff wahre Wunder.
zurück





 Seitenanfang