Der Weg zur Kur
Kuren dienen der Gesundheitsvorsorge, also der Verhütung von Krankheiten (Prävention), oder sie sollten bei bestehender Erkrankung oder Behinderung den Gesundheitszustand verbessern (Rehabilitation). Nach wie vor ist die Kur wichtig für die Gesundheit der Menschen. Zivilisationskrankheiten, Verschleißerscheinungen und berufsbedingte Erkrankungen nehmen zu. Viele Erkrankungen und Folgeschäden lassen sich nur durch medizinische Vorsorge- oder Rehabilitationsleistungen beheben oder lindern.

Wann wird eine Kur bewilligt?
Vorsorge- oder Rehabilitationsleistungen werden nur bewilligt, wenn sie medizinisch erforderlich sind. Voraussetzung ist also, dass Sie krank oder behindert sind oder von Krankheit oder Behinderung bedroht sind. Zudem ist zu beachten, dass die medizinische Versorgung in erster Linie ambulant am Wohnort erfolgen soll, vor allem durch den behandelnden Arzt. Wenn dies nicht ausreicht, kann eine ambulante Vorsorgeleistung in einem Kurort verordnet werden. Nur in den Fällen, in denen auch ambulante Maßnahmen nicht ausreichen, kann die Krankenkasse eine stationäre Maßnahme bewilligen (ambulant oder stationär).

Wie lange dauert eine Kur?
Ambulante und stationäre Vorsorgeleistungen und stationäre Rehabilitationsleistungen dauern in der Regel drei Wochen, ambulante Rehabilitationsleistungen längstens 20 Behandlungstage. In medizinisch notwendigen Fällen ist eine Verlängerung möglich.

Eine erneute Kur kann grundsätzlich erst nach vier Jahren beantragt werden. Leistungen von unterschiedlichen Rehabilitationsträgern werden dabei gegenseitig berücksichtigt. Eine frühere Wiederholung ist nur dann möglich, wenn dies aus gesundheitlichen Gründen dringend erforderlich ist, z.B. wenn sich die Krankheit weiter verschlimmert oder ein neues Leiden auftritt.

(Auszug aus Presseinfo der VZ Brandenburg, 13.06.2002)
 
Ambulante Kur
Bei den ambulanten Kuren (früher „offene Badekur”) können Kurort und Unterkunft in Deutschland im Einvernehmen mit Ihrem Arzt gewählt werden. Je nach Krankenkasse erhalten Sie einen Zuschuss von bis zu 8,- Euro am Tag. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für die kurärztliche Behandlung, für Heilmittel (z.B. Massagen, Krankengymnastik) und Hilfsmittel (Bandagen, Einlagen) sowie Maßnahmen zur Gesundheitsförderung. Sie müssen jedoch die üblichen Zuzahlungen leisten.

Kompaktkur
Eine besondere Form der ambulanten Kur in Deutschland ist die Kompaktkur. Sie wird indikationsabhängig in einigen von uns angebotenen Kurorten durchgeführt. Dabei ist ein besonders intensives Behandlungsprogramm mit festem Stundenplan vorgesehen. Gleichzeitig kann in Deutschland auch die Verabreichung vom Hausarzt verschriebener Kurmittel ohne Beantragung einer ambulanten Badekur in den Kurorten erfolgen.

Pauschalkur
Alle Kuren in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Slowenien und Polen und in einigen Kurbädern in Deutschland bieten wir unseren Kunden auch Pauschalkuraufenthalte mit kompletten Kurmittelpaketen als Selbstzahlerkuren an. Wir informieren Sie hier gern zu den genauen Konditionen.

Der Weg zur Kur

Kommen Sie zu uns oder rufen Sie an. Wir beraten Sie unverbindlich zu den Behandlungen, den Kurhotels und weiteren Fragen.

Beraten Sie sich mit Ihrem Hausarzt und legen Sie ihm die Indikations- und Kontraindikationsübersicht der Kur im jeweiligen Heilbad vor.

Die Krankenkasse kommt für die ärztliche Betreuung, die Heil- und Hilfsmittel und die Kosten für Unterkunft und Verpflegung auf. Fahrtkosten werden außer bei der ambulanten Rehabilitation von der Krankenkasse übernommen, soweit sie 13,- Euro überschreiten. Daneben haben Sie für Unterkunft und Verpflegung 9,- Euro je Kalendertag zu zahlen. Bei stationären Anschlussrehabilitationen und anderen Ausnahmetatbeständen ist die Zuzahlungspflicht auf 14 Tage begrenzt. Bereits gezahlte Krankenhauszuzahlungen werden angerechnet.

Der Kurgast legt in der Kureinrichtung des Heilbades ein Rezept seines Hausarztes vor. In diesem Rezept sind die vom Hausarzt verschriebenen Anwendungen (Massagen, Bäder, Moorpackungen usw. enthalten). In diesem Fall entscheidet der Hausarzt über den Behandlungsverlauf. Die einzelnen, im Kurort vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten entnehmen Sie bitte unseren Katalogen zum Kuraufenthalt.

Haben Sie sich zu einer Buchung in unserem Kur-Reisebüro entschlossen, dann stimmen Sie bitte den Termin Ihres Kuraufenthaltes mit uns telefonisch oder persönlich ab.
zurück


 Seitenanfang